20.3.2020: Klarstellender Hinweis zum Thema Postversand

Bei den Terminhinweisen des Insolvenzgerichts handelt es sich um offizielle Verfahrensinformationen, die der Insolvenzverwalter im Auftrag des Gerichts zu versenden hat. Das Gesetz sieht ausdrücklich eine Zustellung per Post vor, wobei jeder Gläubiger einzeln zu informieren ist – unabhängig davon, ob er im selben Haushalt lebt wie ein anderer Gläubiger.

Entgegen kursierenden Gerüchten führen Portokosten nicht zu einer Erhöhung der Vergütung des Insolvenzverwalters.

 


 

17.3.2020: Wichtige Termin-Information für Gläubiger

Mit Rücksicht auf die fortschreitende Corona-Epidemie hat das zuständige Amtsgericht Offenbach die Termine der Gläubigerversammlungen verlegt:

  • Die Gläubigerversammlung (Berichtstermin) im Verfahren PIM Gold GmbH findet statt am Dienstag, 22.9.2020 um 11.00 Uhr in der Stadthalle Langen. Details entnehmen sie bitte dem entsprechenden Beschluss des Gerichts.
  • Die Gläubigerversammlung (Berichtstermin) im Verfahren Premium Gold Deutschland GmbH findet statt am Dienstag, 29.9.2020 um 11.00 Uhr in der Stadthalle Langen. Details entnehmen sie bitte dem entsprechenden Beschluss des Gerichts.

 


 

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Beschluss vom 30. September 2019 hat das Amtsgericht Offenbach ein vorläufiges Insolvenzverfahren über das Vermögen der PIM Gold GmbH und der Premium Gold Deutschland GmbH angeordnet (–> zur Pressemitteilung).

Zuvor hatten die Justizbehörden einen Vermögensarrest verhängt und umfangreiche Vermögenswerte beschlagnahmt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts auf Anlagebetrug.

Ziel eines Insolvenzverfahrens ist, das Vermögen des insolventen Unternehmens zu sichern und zugunsten der Gläubiger zu verwerten. Alle zurzeit verfügbaren Informationen für Anleger und andere Gläubiger haben wir in Frage- und Antwortform hier zusammengefasst. Diese Informationen werden laufend aktualisiert. Bitte sehen Sie mit Rücksicht auf die sehr hohe Zahl von Gläubigern von Einzel-Anfragen an die Insolvenzverwaltung ab.

Mit Beschluss vom 1. Dezember 2019 hat das Amtsgericht Offenbach das Insolvenzverfahren eröffnet (-> zur Pressemitteilung). Gläubiger können damit ab sofort ihre Forderungen zur Insolvenztabelle anmelden.  Unterlagen zur Forderungsanmeldung werden in der ersten Dezemberhälfte an alle bekannten Gläubiger versendet. Die Zustellungen sollten bis zum 16.12.2019 erfolgt sein.

Ergänzend finden Sie hier das -> Formular zur Forderungsanmeldung.

Hinweise und Erläuterungen zur Forderungsanmeldung finden Sie hier: ->Merkblatt zur Forderungsanmeldung

Damit die Authentizität der Forderungsanmeldungen überprüft werden kann, müssen die Forderungsanmeldungen auf dem Postweg erfolgen. Die Verfahrensadresse lautet:

Eisner Rechtsanwälte GmbH
Dr. Renald Metoja
als Insolvenzverwalter der
PIM Gold GmbH/Premium Gold GmbHEisner Rechtsanälte GmbH
Josef-Schmitt-Straße 10
97922 Lauda-Königshofen

Sofern Sie mit den Ermittlungsbehörden in Kontakt treten wollen, können Sie dies über ein eigens dafür eingerichtetes E-Mail-Postfach tun: gold-zk20.ppsoh@polizei.hessen.de.

Bitte machen Sie hierbei folgende Angaben:

  • Ihren vollständigen Namen,
  • Ihre Postanschrift und
  • Ihre Vertragsnummer(n)

Die Polizei wird Sie kontaktieren und um weitere Informationen bitten, sofern aufgrund Ihrer Angaben ein Verfahrensbezug festgestellt werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Renald Metoja
Rechtsanwalt
als Insolvenzverwalter der
PIM Gold GmbH/Premium Gold GmbH