US-Notenbank bereitet sich auf nächste Problemsituation vor

Die US-Notenbank, Federal Reserve zeichnete ein Bild der US-Wirtschaft, welches im Zusammenhang ihrer letzten Zusammenkunft fast zu gut war, um wahrhaftig zu sein. Die Geldentwertung hielt sich in der nahen Zukunft ungeachtet der niedrigsten Arbeitslosenquote seit 20 Jahren in Grenzen. Die Voraussagen der Zentralbank der Vereinigten Staaten wurden kürzlich von einem Ökonomen auf der jährlichen…

Details

Wie schafft man Vertrauen in fallenden Märkten?

Die meisten Anleger sind guter Dinge, sofern die Kurse wachsen. Sowie es mal abwärts geht, fangen sie an zu zweifeln oder geraten sogar in Panik. Emotionen sind der Feind des Investors. Sie verführen zu falschen Entscheidungen und arbeiten so gegen die gesteckten Ziele. Man mag unterstellen, dass jeder bei der Anlage in Sachwerte, Wertpapiere usw.…

Details

Erbe sichern unter Zuhilfenahme von Gold

Ältere Personen machen sich des Öfteren Gedanken darum, wie sie ihr Guthaben oder Vermögensteile sinnvoll und unbürokratisch ihren Nachkommen hinterlassen. Je älter sie werden, desto schwieriger wird das aber. Ältere Personen sind des Öfteren mit ihrem Besitz in Geldwerten investiert. Sie sind ihr Leben lang darauf gelenkt, dass das Geld auf der Sparkasse sicher ist…

Details

Lohnt es sich überhaupt, dieser Tage Gold zu kaufen?

Es ist gelegentlich fordernd, seiner Komfortzone den Rücken zuzukehren. Die Herausforderung ist nicht selten ausgesprochen größer, sofern man darüber nachdenkt, irgendetwas zu tun, was man bis dato nie gemacht hat. Aber falls man realisiert, dass alte Glaubenssätze zu zerfallen drohen, ist es wahrlich an der Zeit, Neues zu probieren. Je älter man wird, umso schwieriger…

Details

Gold-Käufe der Staatsbanken, die höchsten seit sechs Jahren

Gold ist gefragter als je zuvor. Die Zentralbanken haben im September dieses Jahres die größten Goldkäufe seit 2012 getätigt. Die US-Münze Mint meldet die meisten verkauften Gold- und Silbermünzen seit Januar und Polen realisiert seinen größten Golderwerb seit zehn Jahren. Der größte Golderwerb der Zentralbanken der letzten sechs Jahre Entsprechend einem Beitrag über BullionVault steigt…

Details

Gut gemixt ist halb gewonnen – das Edelmetallportfolio streuen

Neben dem Klassiker Gold als Universalwährung erlangen für Goldbesitzer immer mehr auch alternative Edelmetalle an Gewicht. Silber ist grade enorm unterbewertet, Platin ebenso Palladium profitieren von einem kontinuierlich steigenden Bedarf in der Produktion. Die Streuung im Edelmetallportfolio macht absolut Sinn. Gold, Wertbasis seit Jahrtausenden Die Position von Gold ist gegenwärtig so selbstverständlich, dass es keine…

Details

Eigeninitiative wichtiger denn je

Zu Zeiten, bei denen Lebenshaltungskosten schneller steigen als die Einnahmen, wo der Billiglohnsektor die größten Zuwächse verzeichnet und in denen die Belastung der arbeitenden Bürger höher als jemals zuvor ist, mach es den Menschen immer mehr Probleme, private Vorsorge zu betreiben. Sobald immer weniger Geld im Portemonnaie landet, fällt es immer schwerer, davon auch noch…

Details

Wird in großer Menge Gold auf dem Markt angeboten?

Der Goldpreis hat seine Schwierigkeiten, aus seinem Tief zu entkommen. Ein Beweggrund sind die immensen Wetten der Spekulanten auf dem Futures-Markt auf einen fallenden Goldkurs. Aber noch ein spannender Umstand ist feststellbar. In der Bilanz der Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) ist im August die Position „Gold und Goldforderungen“ um 5,1 Milliarden US-Dollar gesunken. Der…

Details

Lebensversicherer – Agieren voller Widersprüche

Die Deutsche Lebensversicherung hat wirklich schon bessere Zeiten erlebt. Seit mit der Mannheimer Lebensversicherung im Jahr 2003 der erste Lebensversicherer Pleite ging und mit der Einführung des Alterseinkünftegesetzes im Januar 2005 und dem damit verbundenen Einbruch des Neugeschäftes angesichts des abgeschafften Steuerprivilegs, hat die Branche zu kämpfen. Vor 2005 wurde die Lebensversicherung zweifach steuerbegünstigt und…

Details

Bausparkassenreserven zur Hälfte aufgezehrt

Das Bausparkassenprinzip steht immer wieder in der Kritik. Zu kostspielig, zu inflexibel, unwirtschaftlich, das sind allein die harmlosesten Kritikpunkte. Das Nullzinsniveau macht den Bausparkassen schon lange zu schaffen. Die Chancen, abseitig des klassischen Bauspargeschäftes Geld zu verdienen, werden laufend geringer. Viele Kassen sehen keine andere Möglichkeit als ihre Reserven aufzubrauchen. Ist das klassische Bausparen noch…

Details