Das stetig sinkende Rentenniveau

Immer mehr Rentner müssen Grundsicherung beantragen da die Versorgung im Alter nicht ausreicht. Das ist dann eine überaus bittere Pille, wenn gegebenenfalls vorhandene private Zusatzvorsorge faktisch ebenso nicht ausgereicht und nun auf die Grundsicherung angerechnet werden muss. Aktuellen Zahlen zufolge, bekommen ca. eine halbe Million Rentner die Grundsicherung, weil deren Rente geringer als das Sozialhilfeniveau…

Details

Deutsche in Sachen Gold an der Spitze

Er wächst und wächst und wächst. Der Goldschatz der Deutschen geht stetig in eine Richtung, er wird fortlaufend größer. Privaten Goldbesitzern in Deutschland gehören zwischenzeitlich 8.918 Tonnen des kostbaren Edelmetalls. Etwa die Hälfte (4.925 Tonnen) werden in Form von Barren und Münzen gehalten, der Rest mit ca. 4.000 Tonnen als Schmuck. Forscher der Steinbeis-Hochschule errechneten…

Details

Dieses Hauptgegenargument gegen Gold wird Zusehens schwächer

Experten untersuchen Gold häufig als Geldanlage und vergleichen das kostbare Metall daher mit anderen Assetklassen, wie verzinslichen Anlagen oder Aktien. Sie tadeln die fehlende Ertragslage von Gold und begründen, Gold wäre uninteressant, weil es keine Zinsen oder Dividenden abwerfe. Diese Experten stecken alles in eine Schublade und machen hierbei einen Denkfehler. Gold ist keine Vermögensanlage,…

Details

Finanzgesellschaften mögen kein Gold

Es ist der Inbegriff von Werthaltigkeit und ist bereits als Währung gefestigt seit Menschengedenken – Gold. Das kostbare Metall ist aber auch der Konkurrent der Finanzinstitute, denn Gold verkörpert alles, was die Institute in ihren Produkten vermissen lassen. Die Kreditinstitute schöpfen Geld aus dem Nichts. Über die Vergabe von Krediten wird neues Buchgeld geschöpft, dem…

Details

Vorurteile gegen Gold sind völlig unnötig

Obwohl Gold schon seit Jahrtausenden als stabilste Währung in aller Welt gilt, existieren tatsächlich noch Menschen, die sich beirren lassen. Die Funktionen des Goldes als Vermögensschutzmechanismus sind nicht jedem bewusst. Nicht jeder ist sich darüber im Klaren, dass es sinnvoll, ja sogar essenziell ist, wenigstens 20 Prozent des Gesamtvermögens in Gold zu halten. Die Staatsbanken…

Details

Mitunter ist es sinnvoller, auf Förderungen zu verzichten

niemand ist traurig, wenn er ein Schnäppchen macht. Dieses Verhalten ist deutlich ausgeprägt und wird gnadenlos in der Werbung bedient. Es geht selbst so weit, dass bei der Werbung „Sonderangebot“ oder „Schnäppchen“ direkt gekauft wird, ohne das Schnäppchen zu überprüfen. Das Denken setzt geradezu aus und nimmt die Werbung als Wahrhaftigkeit an, sogar wenn das…

Details

Verzinsung der Lebensversicherung im Spiegel der Mainstreammedien

Die Berichterstattung in Verbindung auf Geldwerte und insbesondere Lebensversicherung in den Medien zu beobachten, ist recht faszinierend. Im Verlauf einer Zeitphase wird die Lebensversicherung als Altersvorsorgeprodukt niedergemacht, anschließend wieder über den grünen Klee gelobt. Als Konsument hat dadurch Probleme, sich eine fundierte Meinung zu bilden. Am interessantesten ist es, sobald es hilfreiche Ratschläge zur Lebensversicherung…

Details

Überzeugende Argumente, Gold sofort zu kaufen

Im Gegensatz zu Geldwertanlagen gibt es zahlreiche Gründe, Gold zu erwerben. Insbesondere in diesen Tagen ist der Zeitpunkt geeignet, wo allem Anschein nach Gold vor einem immensen Preisanstieg steht. Die Zinsen für Geldwertanlagen sind immer noch nicht der Rede wert. Das Sparbuch bringt heutzutage 0,01 bis 0,03 Prozent. Bausparen schlägt in diesen Tagen mit 0,52…

Details

Lebensversicherungstipps die niemand braucht

Die kreativen Ideen zur Stärkung des Glaubens in die Geldwerte reißen nicht ab. Die Medien tun alles, die Deutschen auf Kurs zu halten und ihn zu beflügeln, sich weiterhin auf Geldwerte zu verlassen. Über die Probleme wird allerdings geschwiegen. Die Zinsen sinken unentwegt weiter, die Menschen werden kontinuierlich unglücklicher mit ihren Geldanlagen. Speziell bezieht sich…

Details

Mit Sachwerten braucht man wenig zu rechnen

Prognosen sind Alltag in der Finanzplanung. Wieviel zahlt man ein, wieviel kommt am Schluss heraus? Mit solchen Themen müssen sich allerdings nur Inhaber von Geldwerten beschäftigen. Wer über Geldwerte für den Ruhestand vorsorgt, handelt leichtfertig, wenn er einfach irgendwelche Verträge abschließt und hofft, dass es ausreichen würde. Geldwertanlagen sind direkt von der Entwicklung der Kaufkraft…

Details